Deutschlandflug 1938
Der Deutschlandflug 1938 wird die größte flugsportliche Veranstaltung, die die
internationale Luftfahrt bisher gesehen hat. 403 Flugzeuge gehen am 21. Juni and
den Start und legen in den acht Wettbewerbstagen insgesamt 2.530.668 km zurück.
Auf teilweise gemeinsamen Streckenflügen, größtenteils jedoch im ungeführten
Wettbewerb können die Teilnehmer selbst die Flugroute und die anzufliegenden
Flugplätze (110) auswählen. Für viele der meist noch jungen und unerfahrenen
Piloten sind die Anforderungen extrem hoch, insbesondere deshalb, weil zudem
auch noch Schlechtwettersituationen auftreten, die sie nicht meistern können. So
kommt es leider im Verlauf des Wettbewerbs zu mehreren schweren Unfällen.
Mit 2.121 Punkten gewinnt der Stieglitz-Verband der Fliegerschule Breslau mit den
Besatzungen Friedrich/Reichmann, Linke/Schreiber und Deutschmann/
Burghardt vor dem Verband der Deutschen Versuchsanstalt für Luftfahrt Berlin,
auf Klemm mit 2.096 Punkten.
From "Deutschlandflug-Chronik"
zusammengestellt von Renate Heege